Unternehmen in der Eifel und an der Mosel müssen ihre Mitarbeiter beim Thema Digitalisierung mitnehmen

Podcast #4 Tanja Otto
Photo by leuchtturmartig Messe und Event GmbH

Die Digitalisierung schreitet unaufhaltsam voran. Aufhalten können wir sie nicht, doch wir haben die Möglichkeit, die digitale Transformation aktiv zu gestalten. Eine Chance die wir unbedingt nutzen sollten, wie Digitalstrategin Tanja Otto betont. Dabei muss man sich jedoch bewusst machen, dass die Digitalisierung eines Unternehmens nicht einfach nur die Einführung einer Software bedeutet.

Viel mehr geht es darum, analoge Prozesse im Rahmen der vorhandenen Möglichkeiten zu digitalisieren. Oftmals bedeutet das tiefe Eingriffe in die Unternehmenskultur, kann aber auch gleichzeitig die Effizienz und damit den Profit eines Unternehmens steigern. Jedoch sollten auf diesem Weg in die Zukunft niemals die eigenen Mitarbeiter vergessen werden oder gar verloren gehen.

Digitalisierung ist immer Chefsache, bedeutet aber auch Teamarbeit

Die Digitalisierung liegt im Unternehmen immer im Verantwortungsbereich der Geschäftsführung. Der oder die Chef*in hat den gesamten Prozess zu leiten und zu überwachen, da sehr viele Entscheidungen alle Unternehmensbereiche betreffen. Trotzdem werden im Idealfall die Mitarbeiter von Beginn an intensivst mit eingebunden, um einem Scheitern des Vorhabens vorzubeugen und Hindernisse frühzeitig erkennen und beseitigen zu können.

Idealerweise bespricht man gemeinsam Möglichkeiten der Digitalisierung, entwickelt Ziele und Strategien und geht schlussendlich als Team in die Umsetzung. Der Vorteil dabei ist, dass die Mitarbeiter sich von den notwendigen Veränderungen nicht überrumpelt oder überfordert fühlen.

Es ist wichtig, digitale Kompetenz im Unternehmen zu schaffen

Von großer Bedeutung ist es, den eigenen Mitarbeitern in diesem Prozess fortlaufend zuzuhören und ihnen gegebenenfalls Unterstützung anzubieten, da die Thematik der Digitalisierung oft mit Ängsten und Vorurteilen behaftet ist. Eine solche aktive Unterstützung kann beispielsweise in Form von Schulungen erfolgen, da die Akzeptanz für die digitale Transformation zusammen mit dem Verständnis der technologischen Hintergründe nachweislich steigt.

Diesen und viele weitere praktische Tipps und Hinweise zum Thema Mensch und Digitalisierung liefert Tanja Otto, die Digitalstrategin, in dieser Podcastfolge im Gespräch mit Christoph Bredemeyer, Veranstalter des Wirtschaftsgipfels Region Trier.

Alle Themen des Podcasts mit Tanja Otto im Überblick

00:37 Min. | Das macht eine Digitalstrategin.

01:20 Min. | Digitalisierung ist mehr als die Einführung einer Software.

02:00 Min. | Viele unternehmensinterne Prozesse lassen sich digitalisieren.

02:35 Min. | Digitalisierung wird regional zunehmend spürbar.

03:40 Min. | Digitale Kompetenz muss in der Eifel und an der Mosel noch geschaffen werden.

04:30 Min. | Digitale Transformation im Unternehmen ist Chefsache.

05:24 Min. | Größte Sorge der Mitarbeiter: Wegrationalisiert werden.

06:55 Min. | Der Sorge "Wegrationalisiert zu werden" richtig begegnen.

07:28 Min. | Viele Mitarbeiter sind unsicher in Bezug auf Technologien.

08:54 Min. | Ängste der Mitarbeiter ernstnehmen und das gemeinsame Gespräch suchen.

10:00 Min. | Richtiger Umgang mit Digitalisierungsverweigerern.

10:50 Min. | Digitale Kompetenz kann unabhängig vom Alter erlernt werden.

12:25 Min. | Die richtige Gestaltung eines Digitalisierungsprozesses beginnt mit der Analyse.

13:26 Min. | Ziele in der Digitalisierung richtig definieren.

14:58 Min. | Wichtig ist es, die eigenen Mitarbeiter in jedem Schritt mitzunehmen.

15:40 Min. | Strategie mit Roadmap für die eigene Digitalisierung entwickeln.

17:09 Min. | Professionelle Begleitung kann sehr hilfreich sein.

18:03 Min. | Digitale Transformation ist ein stetig fortlaufender Prozess.

19:48 Min. | Erst in der Praxis ist erkennbar, ob Digitalisierung funktioniert.

20:28 Min. | Digitalisierung kann einen Wandel der Unternehmenskultur bedeuten.

22:10 Min. | Digitalisierung endet nie, da Technologien sich ständig weiterentwickeln.

23:30 Min. | Sich der Digitalisierung zu verweigern, kann den Fortbestand des Unternehmens gefährden.

27:11 Min. | Künftig wird alles digitalisiert, was sich digitalisieren lässt.

28:20 Min. | Achtsamkeit im Umgang mit Technologien ist ratsam.

30:40 Min. | Mitarbeiter müssen Digitalversteher werden.

31:48 Min. | Die digitale Mülltonne der A.R.T. als (Negativ-)Beispiel für Digitalisierung in der Region Trier.

38:10 Min. | Digitalisierung ist ein tiefer Eingriff in unsere Gesellschaft. Wir können nicht mehr wählen, nur noch gestalten.

40:50 Min. | Nicht zu digitalisieren kann Geld kosten.

42:00 Min. | Im Unternehmen muss Kompetenz für die digitale Transformation geschaffen werden.

47:50 Min. | Zusammenfassung des Themas Mensch und Digitalisierung.

Teilen Sie diesen Artikel mit Ihrem Chef, Team oder Netzwerk!

Christoph Bredemeyer

Christoph Bredemeyer

Christoph Bredemeyer ist ein ausgezeichneter Veranstaltungskaufmann, erfahrener Marketeer und leidenschaftlicher Netzwerker. Er hatte die Idee zum Wirtschaftsgipfel Region Trier und veranstaltet mit seiner Agentur leuchtturmartig Messe und Event GmbH dieses herausragende wirtschaftliche Großereignis im Messepark Trier. Außerdem führt er als Gastgeber durch den WGRT Podcast Flieten, Viez und Ideen.

Jetzt diese Artikel lesen